Hinweise für unsere Mieter

Corona-Virus !! WICHTIGE MELDUNG !!

Corona-Virus !! WICHTIGE MELDUNG !!

Informationen zu unserem Geschäftsbetrieb

bis voraussichtlich 31.12.2020


Leider müssen wir aufgrund der aktuellen Lage bedingt durch das Corona-Virus, die persönlichen Gespräche mit unseren Mietern und Besuchern einschränken. Die  Mitarbeiter der Bernburger Bau- und Wohnungsgesellschaft mbH (BBG) stehen dennoch dauerhaft für Sie als Ansprechpartner für Wohnungs- und Mietvertragsanliegen zur Verfügung.

Bitte teilen Sie uns Ihr Anliegen telefonisch, per Fax oder Email mit.

Selbstverständlich werden wir Ihr Anliegen schnellstmöglich bearbeiten und in dringenden Fällen einen Gesprächstermin mit Ihnen vereinbaren.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ohne vorherige Terminabsprache unsere Türen leider geschlossen bleiben.

Wir danken für Ihre Rücksichtnahme.

Auf Grund des Aufrufes der Bundesregierung Kontakte zu minimieren, werden vom  21.12.2020 bis 31.12.2020 keine Außen- und Vororttermine  vergeben!

 

Bleiben Sie gesund!

Ihr Team der „bernburger bau- und wohnungs-gesellschaft mbh (BBG)“

 

 

Ferienzeit ist Einbruchzeit - Schützen Sie sich!

Alle drei Minuten wird in Deutschland eingebrochen. Die Polizeiliche Kriminalstatistik verzeichnete 2010 ca. 121.000 Wohnungseinbrüche (2009: 113.000), darunter ca. 51.000 Tageseinbrüche (2009: 48.000). Ein Alarmsignal! Ein Einbruch ist ein Schock und verursacht materiellen und psychischen Schaden bei den Betroffenen. Die wohnungswirtschaftlichen Verbände Sachsen-Anhalt geben Mietertipps für den Schutz vor Einbrechern:

Halten Sie die Flur-, Keller- oder Haustür immer geschlossen, um Unbefugten den Zutritt zum Haus zu verwehren. Wenn bei Ihnen geklingelt wird, prüfen Sie, wem Sie den Zugang zum Haus ermöglichen.

Lassen Sie die Wohnungstüren und -fenster auch bei kurzer Abwesenheit verschlossen. Dabei sollte die Wohnungstür zweifach abgescghlossen und nicht nur ins Schloss gezogen werden. Täuschen Sie Anwesenheit vor: Schalten Sie Lampen mit Zeitschaltuhr an und aus. Das zeigt dem Einbrecher: Hier ist jemand zuhause.

Beachten Sie diese Vorsichtsmaßnahmen unabhängig von der Tageszeit. Einbrecherkommen auch tagsüber während üblicher Arbeits- und Abwesenheitszeiten.

Einbrecher werden durch intakte Nachbarschaften und erkennbare Vorsichtsmaßnahmen abgeschreckt. Genossenschaften und kommunale Wohnungsunternehmen vermieten vor allem Wohnungen in Mehrfamilienhäusern und legen großen Wert auf funktionierende Nachbarschaften. Die Mieter achten aufeinander und darauf, wer sich im oder am Haus bewegt. Insoweit ist in den Wohnanlagen über diese soziale Kontrolle bereits ein "natürlicher" Einbruchschutz gegeben.

Streitfall Grillen: Mieter gegen Mieter

Die Temperaturen steigen wieder und so mancher Grill steht auf dem Balkon der Mietwohnung. Dem Brutzeln von Bratwürsten und Schnitzel steht im Grunde nichts mehr im Weg.

Aber Vorsicht! Qualm und Duft können Konflikte mit den Mitmietern provozieren. Mieter in Mehrfamilienhäusern müssen deshalb Beschränkungen beachten.

Auf dem Balkon darf grundsätzlich gegrillt werden. Grillen ist in den Sommermonaten durchaus üblich und muss, wenn nicht die Wesentlichkeitsgrenze überschritten wird, generell geduldet werden. (Landgericht München I,Az. 15 S 22735/03).

Mieter müssen auf ihre Nachbarn Rücksicht nehmen. Sie dürfen in der Zeit von April bis September einmal monatlich auf dem Balkon grillen. Dazu müssen sie ihre Nachbarn im Haus 48 Stunden vorher informieren. Dies hat das Amtsgericht Bonn (Az. 6 C 545/96) entschieden.

Das OLG Oldenburg (Az. 13 U 53/02) setzt dem Grillvergnügen zeitliche Grenzen. Bei beengten Verhältnissen muss ein Nachbar nach 22.00 Uhr Gerüche und Geräusche, die vom Grillen herrühren, nicht hinnehmen. Viermal im Jahr kann ein Grillabend bis 24.00 Uhr dauern.

Wir appelieren an alle Mieter, Rücksicht auf die Nachbarn zu nehmen.

Andernfalls drohen ernste Konsequenzen: Grillt und frittiert ein Mieter trotz Abmahnung des Vermieters häufiger als erlaubt, droht ihm die fristlose Kündigung (LG Essen, Az. 10 S 438/01).

Top